Klassensprecherfahrt – Aktivurlaub für die Schülervertretung

Das sagenumwobene Amt des Klassensprechers ist wahrlich nicht für jedermann das
Richtige. Sich in seiner Freizeit freiwillig mit der Schule beschäftigen, engagiert,
motiviert und konzentriert sein, dem Druck standhalten, nicht nur für sich selbst
Verantwortung zu übernehmen, all das sind Dinge, die ein Klassensprecher auf sich
nimmt – Tag für Tag. Umso dankenswerter, dass es Schüler an unserer Schule gibt,
die sich in dieses Amt wählen lassen und es mit Engagement betreiben. Die Vertreter
der einzelnen Klassen beschließen die Durchführung von Projekten, kümmern sich um
allgemeine und individuelle Probleme, fördern die Schule in vielen Bereichen und
sorgen für eine gute Kommunikation zwischen Schülern und Lehrern.

Weiterlesen

Wir sind Bundesrat!

Mit etwas Skepsis, Neugier und Interesse betraten die Schüler des PB-Kurses von Frau Sabrowske am 1. März den Bundesrat. Beeindruckt von der einzigartigen Architektur des Hauses und dem freundlichen Empfang begann der Kurs eine kurze Führung. Den Schülern wurde erklärt, welche Rolle der Bundesrat in der Gesetzgebung und der Gewaltenteilung der Bundesrepublik spielt.

Um besser zu verstehen, wie eine Sitzung im Bundesrat mit Vertretern aller Bundesländer abläuft, durften die Schüler in die Rolle der Politiker schlüpfen. Die Schüler der 10. Klassen wurden zu Ministern verschiedener Bundesländer. Weiterlesen

Das Höllenfeuer

Das hier ist eine Premiere, also aufgepasst! Dieser Artikel ist der erste, bei dem mir jeder zustimmen wird. Schüler sowie Lehrer. Ich werde die mir soeben geschenkte Aufmerksamkeit nutzen, um eine Frage zu stellen. Wer auch immer an unserer Schule dafür verantwortlich ist, dass die technischen Dinge ablaufen, wie sie sollen, fühle sich bitte angesprochen:
Warum wollen Sie uns alle töten? Weiterlesen

Was heißt hier Zukunftsaussichten?

Ferien gelten als die Zeit, in denen man sich endlich entspannen kann; vor allem auch Schule Schule und Aufgaben Aufgaben sein lässt. Man trifft sich mit Freunden, Ostern verleben die meisten im Kreise der Familie und auch ansonsten stellt sich nicht sofort schlechtes Gewissen ein, falls ein gesamter Tag herrlich unproduktiv verbracht wird. Vielleicht meldet sich sogar wieder mal Langeweile, und man kommt dazu, über all die Dinge der Kategorie ‚Später…‘ nachzudenken. Womit wir beim Thema wären: die Zukunft, ob und wie man sie sich vorstellt. 

Weiterlesen