Offen. Freundlich. Tolerant.

Der PB-LK trifft Flüchtlinge

„Wir haben uns mit Zakaria unterhalten. Anfangs verlief das Gespräch wegen der leichten Sprachbarriere etwas holprig. Als jedoch klar wurde, wie offen, freundlich und tolerant Zakaria uns gegenüber war, kam unsere Unterhaltung richtig in Fahrt: Weiterlesen

Aus dem Leben eines Wookiees

Tag    2 783

Ich schlendere mal wieder den Weg zum Fluss hinunter. Langsam und nachdenklich. Oben in den Bäumen höre ich ein paar Vögel kreischen. Auch ein paar Katarne sehe ich in den Wipfeln der Wroshyrs. Die verzweigten Äste bilden ein Superversteck für sie. Sie sind zwar nicht die Allerhellsten, aber die einzigen, die ich hier habe. Seitdem der Planet, im zweiten Galaktischen Bürgerkrieg, von Staatschef Caedus bombardiert wurde, Weiterlesen

Marie Curie im Bundesrat

Am Dienstag, den 09. Februar 2016, unternahmen wir, die Politikkurse der zehnten Klasse, zusammen mit Herrn Freutel und Frau Sabrowske eine Exkursion in den Bundesrat am Potsdamer Platz.
Bundesrat 2 Nachdem wir uns alle pünktlich Viertel vor Neun am Eingang des Bundesratsgebäudes versammelt hatten, wurden wir von unserer Tourführerin begrüßt, die uns anschließend über den Ehrenhof (mit genau 35 Büschen!) in die Eingangshalle geleitete.
In den darauffolgenden eineinhalb Stunden erfuhren wir nicht nur einiges über die Architektur (wie zum Beispiel die drei „Grazien“, goldene, bewegliche Lanzen der Künstlerin Rebecca Horn im Wandelsaal) und die Geschichte des ehemaligen Preußischen Herrenhauses, sondern durften sogar den Plenarsaal besichtigen und bekamen spannende Einblicke in die Bundespolitik unseres Staates.
Und weil das Beste bekanntlich ja immer zum Schluss kommt, inszenierten wir gegen Ende der Führung schließlich noch unsere ganz eigene Abstimmung über einen Gesetzesentwurf: Wie wir es bereits im Unterricht behandelt hatten, schlug die Bundesregierung ein Gesetz vor, zu dem nach einer kurzen Beratungszeit je ein „Landesvertreter“ StelluBundesrat 1ng nahm, bevor es letztendlich zur Abstimmung kam, was erstaunlich gut funktionierte. Jedoch waren wir, verglichen mit dem Fakt, dass normalerweise täglich bis sechshundert solcher Entscheidungen getroffen werden, wohl doch noch etwas langsam…
Nichtsdestotrotz ging jeder von uns am Ende des Ausfluges nicht nur mit einer Menge Flyer und Gratis-Bleistiften nach Hause, sondern auch mit vielen neuen Eindrücken und einem größeren Allgemeinwissen, was uns im Unterricht viel helfen wird.

(Jasmin Lindstaedt, 10/1)

Top 10 Trolls in Raubkopien

  1. Alan Wake:

Als Raubkopierer musste man damit klarkommen, dass der Hauptdarsteller immer eine Augenklappe trug, um zu verdeutlichen, dass es eine Raubkopie ist.

  1. Indianer Jones:

Dem Originalspiel wurde einfach ein Code hinzugefügt, den man nach und nach entschlüsseln musste, sodass es recht schwer war, dies zu knacken, ohne den Code zu haben. Weiterlesen