Unsere kleine Demokratie

Okay, nein, das wird kein Artikel über den Politikunterricht oder darüber, wie sich die gesellschaftlichen Probleme des 21. Jh. auf die Entwicklung der Demokratie auswirken. Gut ich habe wohl etwas zu viel PB gelernt.
Tatsächlich wird das hier ein Artikel über das erste Treffen unserer Schülervertretung. Da ja nicht jeder Klassensprecher sein kann, möchte ich euch in diesem Artikel erzählen, worum es in der “Konferenz der Schüler” ging und was so beschlossen wurde. Ihr denkt euch jetzt vielleicht … hä was hat der lame Schülervertretungskram denn mit der Schülerzeitung zu tun, das geht mich doch gar nichts an?! Wir finden aber, jeder sollte wissen, was an unserer Schule läuft und seine Meinung mit einbringen. Nur so kann die Schule zu einem Ort werden, auf den jeder Bock hat, wo sich jeder wohl fühlt.
Doch was ist nun eigentlich am 12. September in der Aula so passiert? – geleitet hat die Konferenz Jette Kulicke, denn Marc Nitzsche, unser letzter Schülersprecher, war zu der Zeit auf Reisen und hat nach seinem Abi vermutlich erstmal keine Lust mehr in die Schule zu kommen.
Nachdem alle mit der Tagesordnung und dem letzten Protokoll einverstanden waren ging’s ans Inhaltliche. Jette berichtet aus der Fachkonferenz Englisch, die bereits in der letzten Ferienwoche stattgefunden hatte. Die wohl wichtigste Neuigkeit ist, dass das “White Horse Theatre” nicht mehr zu uns an die Schule kommen wird, es dafür aber einen „Drama Club“ von Frau Verdenhalven gibt. Dieser übt englische Theaterstücke ein und sicher wird es auch einige großartige Vorstellung geben. Zudem gibt es von Frau Treptow einen „Englisch Club“, in dem Schüler der 7. und 8. Klassen Englisch sprechen üben können. Auch für die Großen ist dieses Jahr was Neues in Englisch dabei, es wird das international anerkannte Englisch Zertifikat TOEFL-Test an unserer Schule durchgeführt.
Auch neu, allerdings im Fach Deutsch, ist der Vorlesetag am 17.11, an dem in allen Klassenstufen vorgelesen wird und die 11. und 12. werden etwas über Poetry-Slam lernen. Einfach, weil Vorlesen und die moderne Dichtkunst der Poetry-Slams toll sind. Auch im Fachbereich Physik gibt es eine kleine Neuerung. Das Programm für die 10. Klassen am Marie Curie Tag ist umgestaltet worden.
In der Schulkonferenz werden die wichtigsten Entscheidungen unserer Schule getroffen und auch hier gibt es Neuigkeiten. Das die Qualität des Schulessens keine 5-Sterne Küche ist, ist wahrscheinlich jedem, der schonmal das Schulessen gegessen hat, bewusst. Deshalb wird es nun endlich ein Gespräch mit Sodexo geben und wir sind gespannt, was dabei rauskommt! Wir bleiben an der Thematik auf jeden Fall dran.
Zudem gab es noch eine Menge allgemeiner Informationen. So hat in diesem Schuljahr Frau Gerschner die AG “Kreatives Schreiben” ins Leben gerufen. Auch die AG “Blasinstrumente” bei Dr. Frau Gerull wird an unserer Schule neu angeboten.
Des Weiteren gab es einen Beschluss, auf den wir doch alle schon ewig warten. Wir sollen Papierhandtücher auf den Toiletten bekommen. Endlich! Das wird aber erstmal nur ein Testlauf. Deshalb an der Stelle nochmal der Appell, geht vernünftig damit um!
Auch, wenn all die ganzen Infos einen vielleicht erstmal erschlagen haben, war die Atmosphäre jedoch die ganze Zeit über sehr entspannt und es ging effektiv vorwärts zum nächsten und gleichzeitig wichtigsten Punkt der Tagesordnung, die Wahlen. Dieses Jahr wurden alle Ämter der Schülervertretung neu besetzt. Damit der Artikel nicht zu lang wird, will ich nur die wichtigsten Ämter nennen. Wenn ihr aber trotzdem wissen wollt, wer euch in den nächsten 2 Jahren z.B. in den Fachkonferenzen vertritt, könnt ihr beim Kasten der Schülervertretung vorbeischauen (1. Stock, neben Frau Wallenborns Raum). Dort werdet ihr demnächst alle Informationen zu den Ämtern und vielem mehr finden.
Als Erstes wurde der Gesamtschülersprecher/in gewählt und nachdem sich die beiden Kandidaten Jette Kulicke und Karl Kapahnke vorgestellt hatten wurde es spannend. Letztendlich wurde Karl zum Gesamtschülersprecher gewählt, mit knappen 4 Stimmen mehr. So ist Jette nun 1. stellvertretende Schülersprecherin und auch im Team der Schülersprecher sind Lena Terton und Kristina Schemenz als 2. und 3. Stellvertreterinnen. Die 4 werden uns nun in den schulischen Gremien vertreten, sprich der Lehrer-, Eltern-, Schulkonferenz und dem Kreisschülerrat.
Zu guter Letzt ging es noch um die zukünftige Arbeit der Schülervertretung, es gibt viele Projekte und Ideen die angegangen werden müssen. So haben wir zum Beispiel das Ziel, eine Stoffsammlung, in Form einer Onlineplattform mit Lernmaterialen, zu erstellen. Außerdem soll es Vertrauensschüler geben, an die man sich wenden kann, wenn man mal mit jemand Unabhängigem vertraulich reden möchte, (der nicht gleich alles im Lehrerzimmer weiter erzählt xD). Wir wollen unbedingt das Thema “digitale Schule” angehen und WLAN an unsere Schule bringen. Wenn ihr Interesse habt, auch etwas zu verändern, meldet euch einfach mal bei Jette, Lena, Kristina oder mir. Es gibt so viele tolle Projekte und Ideen mit denen wir uns in der Schülervertretung beschäftigen und wenn ihr auf dem Laufenden bleiben wollt folgt unbedingt dem Instagram-account unserer Schülervertretung mcg_sv. Die nächste Schülerkonferenz findet am 16. November statt und wir freuen uns schon auf spannende Themen und Diskussionen.